Auslandssemester: ERASMUS macht’s möglich

Fast 200.000 Studierende nutzten im Studienjahr 2008/2009 das europäische Austauschprogramm ERASMUS – mehr als je zuvor. Warum die Teilnehmerzahlen weiter steigen.

Rund 28.000 Deutsche gingen mit der Unterstützung der europäischen Union für begrenzte Zeit ins Ausland. Die meisten Studierenden verbrachten ihre jeweilige Auslandszeit in den Zielländern Spanien (33.200), Frankreich (24.600) und Deutschland (22.000). Das Erlernen der jeweiligen Fremdsprache dürfte neben der Entwicklung der interkulturellen Kompetenz dabei immer im Vordergrund stehen. Hinzu dürfte nun ein dritter Grund kommen: die Entwicklung berufsorientierter Qualifikationen, also das Sammeln praktischer Erfahrungen. Denn mit 30.400 durch EU-Zuschüsse finanzierten Praktika verdoppelte sich innerhalb nur eines Jahres die Zahl derer, die im Ausland berufliche Expertise im Rahmen eines Praktikums entwickeln und nicht (nur) im Ausland studieren wollten.

Im Schnitt gab die EU pro gefördertem Student rund 272 Euro pro Monat fürs Studium, für einen Arbeitsaufenthalt gab es 432 Euro. In insgesamt 33 Ländern ist ein Aufenthalt mit ERASMUS-Förderung möglich.

Auch im spanischen Santander können Studierende mithilfe des ERASMUS-Programms Auslandserfahrungen sammeln. Santander liegt am Golf von Biskaya, im Norden des Landes, und ist mit weniger als 200.000 Einwohnern recht klein. Dementsprechend knapp sind zwar entsprechende ERASMUS-Plätze: in diesem Studienjahr studierten insgesamt 58 deutsche Studierende dort, insgesamt waren es rund 360 ausländische Studierende. Aber dafür bietet ein Studium in der Universitäts-Küstenstadt vielfältige Abwechslung: Segeln und Surfen kann man dort genau so wie Skifahren auf den Zweitausendern der Picos de Europa. Und den über 12.000 Studierenden und Doktoranden stehen über 1.400 spanische und ausländische Dozenten gegenüber. Die Universidad de Cantabria hat im letzten Jahr die meisten Forschungsmittel in Spanien erhalten – und zählt zu den nur neun Exzellenz-Universitäten im ganzen Land. Eine kleine, aber feine Perle, die sicherlich eine ausgewogene, abwechslungs- und lehrreiche Auslandszeit bietet.